Startseite  

   
   

Wer ist online  

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

   

QR Code

   

PPL-A - Kai lernt Fliegen - der Blog

Flight-Apps für das IPhone

Details

Im Zeitalter der Smartphones dürfen die mobilen Navigationssysteme, Wetterberatung & Co natürlich auch nicht auf dem Mobiltelefon (gen. Handys) fehlen.

Im Zuge meines kürzlichen Neuerwerbs - einem IPhone 3GS - wird man immer mehr zu einem App-Jäger.
Mein erster Gedanke war: Ich brauche eine Art GPS-Logger / GPS-Tracker, der meine Route aufzeichnet. Im Netz fand ich bei den Motorradkollegen, dass es da ein kostenloses App für gibt.

Es nennt sich:

GPSies-Logo

(Bild aus dem Downloadportal von GPSies)

Kleine Beschreibung dazu:

GPSies ist die am einfachsten bedienbare iPhone-Applikation für das Aufzeichnen von GPS-Strecken für Sport- und Freizeitaktivitäten.
Aufgezeichnete Strecken können als Tagebuch lokal gespeichert und mit einem Klick zu GPSies.com hochgeladen werden.
GPSies.com ist die grösste Platform und Community rund um GPS-Strecken und wird täglich von tausenden von Freizeitsportlern benutzt.

Ich hatte es auf meiner Strecke von Dortmund zum VOR HMM ausprobiert und musste feststellen, dass die mitgeloggte Strecke nebst der jeweiligen Höhenangaben gut aufgezeichnet wird. Leider versagte dann nach 25 Minuten das GPS Signal. Das nächste mal werde ich es wohl doch nicht in der Tasche lassen.
Entgegen jeder dunklen Spionage-Verschwörungen, benutze ich es dennoch. Es wird vermutet, dass die Daten heimlich gespeichert und ausgewertet werden.
Aber mal ehrlich: Ihr nutzt Google ? Google weiß dann alles über Euch.
Ihr nutzt die Payback-Karte und freut Euch über die Punkte ? Habt Ihr Euch nie gewundert, warum Ihr plötzlich, nach 3 Tagen einen 10% Gutschein von DM für Bodylotion in der Post hattet und ärgert Euch, dass ihr doch vor 3 Tagen noch diese welche dort gekauft habt? (hats Klick gemacht??)

Ich denke, ich werde Euch meine Erfahrungen zu diesem App nach intensiver Nutzung mitteilen. Besonders interessant ist, dass man nachher die Route als .kml Datei abspeichern und versenden kann. Dann hat man die Möglichkeit, sich die Strecke in Google Earth anzuschauen.


Was m.E. aber hilfreicher ist, zumindest wenn man sich noch am Boden befindet, ist eine halbwegs gescheite Flugvorbereitung u.a. in der Form der Wetterberatung.
Das IPhone App: AeroWeather (Pro) scheint einiges her zu geben. Ich habe bewusst die Pro (Bezahl-Version) genommen, um auch alle Zusatzfunktionen zu erhalten.

Hier eine kleine Beschreibung dazu:

Neue Funktionen:
- es können Gruppen von Stationen kreiert werden (inkl. individueller Sortierung)
- eingebaute Gruppe "In der Nähe", welche die Daten umliegenden Stationen anzeigt
- optionale Anzeige von METARs der letzten vier Stunden (nur 'Roh'-Format)
- Möglichkeit zur Eingabe von eigenen Kommentaren für jede Station
- verbesserte Suchfunktion mit Filter für Name, ICAO, IATA und Land (bzw. Staaten für USA und Kanada)
- Senden von Mails mit METAR/TAF (nur 'Roh'-Format) einer Gruppe mit Stationen
- Wechsel von Anzeige im Tag und Nacht Modus

Neue Daten:
- Niederschlagsradar innerhalb der Detailansicht (nur USA und wenige in Europa)
- AWOS Daten (Typ, Frequenz, und klickbare Telefonnummer) innerhalb der Detailansicht von USA Stationen
- alle Benutzerdaten können via E-Mail gesichert und wiedergeladen werden (hilfreich zum Transfer von Daten auf verschiedene iPhone/iPad/iPod)
- Download-Funktion für Stationen, Radar und AWOS Updates

Ich habe es mal hier zu Hause ausgetestet und fand es auf anhieb sympathisch:

startseite_aero_weatherpro detail_aeroweather_pro

(Screenshots von meinem IPhone - als Foto abgespeichert)

Auf dem ersten Bild bekommt man die ersten Wichtigen Informationen. Es werden die Flughäfen in der "näheren" Umgebung als erstes angezeigt.

Auf dem zweiten Foto (hier Düsseldorf ausgewählt) bekommt man alle wichtigen Angaben die man braucht. Und das nicht zu knapp !

Achtung: Dieses App dient nicht zur Flugvorbereitung. Auch wenn die Daten stimmen, ist es nicht anerkannt und dient lediglich zur ersten schnellen Information.

   
© Kai-Lernt-Fliegen.de